Verwendung von Cookies auf HipHopEvent

Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit allen auf unserer Webseite verwendeten Cookies einverstanden sind. Sie können allerdings zu jeder Zeit Ihre Cookie Einstellungen ändern. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine Änderung der Cookie Einstellungen zur Folge hat, dass wir die korrekte Funktionsweise unserer Webseite nicht länger garantieren können. Einige Funktionen der Webseiten können verloren gehen und einige Seite werden unter Umständen nicht mehr angezeigt. Eine Erklärung finden Sie hier

Tetra Dill

Die Dille ist ein einjähriges Schnittkraut, welches auch zum Antreiben im Gewächshaus verwendet werden kann.

Olivenkraut

Das Olivenkraut wird bis zu 50 cm groß und braucht recht viel Sonne, es kommt mir wenig Wasser aus, Staunässe bitte vermeiden, alle 4 bis 6 Wochen Kompostüngung um die Pflanze einarbeiten. Je stärker die Sonne strahl um so intensiver wird der Olivenduft. Der Rückschnitt sollt meist im Frühjahr gemacht werden. Bevor noch das Wachstum der neuen Triebe einsetzt. In Speisen wird das Olivenkraut in Itallien oft als Olivenersatz auf der Pizza, und zwar in der Zeit wo keine Oliven vorhanden sind, sonnst kann man es überall verwenden Salate, Suppen, bei Fisch und Fleischgerichten). Auch bei Brotaufstrichen kann man das Olivenkraut verwenden. Bei der Ernte werden nur die jungen helgrünnen zarten Pflanzenteile verwendet, man kann auch die anderen Pflanzenteile verwenden, jedoch wenn man die Jungen schneidet verastelt die Pflanze mehr und der Ertrag wird dann viel höher. Das Olivenkraut lässt sich auch gut trocknen, und kann somit nach guter Ernte da ganze Jahr verzehrt werden. Auch Kräuteröle mit Olivenkraut sind möglich.

Heilende Wirkung, wird schon in der Antike beschrieben.

Bekannt ist es viel mehr als Entwurmungsmittel, es ist wurmabtötend, krampflösend, antioxidativ, antibakteriel, und hilfreich gegen zahlreiche Infektionskrankheiten. Wirkt sehr gut gegen Kolibakterien. In der Volksmedizin wird es viel mehr für die Verdauung bzw für Atemwegsentzündungen verwedet. Wirkstoffe wie Myrcen, Pinen und Sabinen sind als ätherisches Öl für die Atemwege sehr wirksam bei Atembeschwerden.

Blähungen, Wurmbefall, Magenkrämpfe, Kandita Befall, Hautentzündungen [1]

Man kann es pur, als Tee, als Salbe oder in form von ätherischen Ölen und Tinkturen verwenden.

[1]: Chibani et al. (2013): Antibacterial activity and chemical composition of essential oil of Santolina rosmarinifolia L. from Algeria. In: Der Pharmacia Lettre, Vol. 5, S. 238-241


https://www.google.at/maps?q=naufahrtweg+14&oe=utf-8&gws_rd=cr&um=1&ie=UTF-8&sa=X&ved=0ahUKEwjL5ae37dPLAhUGaRQKHXcLBbwQ_AUIBygB










Kultur

Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte, sie bildet starke Ausläufer. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte unbedingt eine Rhizomsperre verwendet werden, hier eigent sich ein großer Topf der in die Erde mit vergraben wird.

Wuchs:


Die Bananenminze wächst eher flach und kriechend. Sie  erreichteine Wuchshöhe bis zu 30 cm.

Verwendung:

Sie intensivieren und vollenden das Aroma, sodass man eine größere Fruchtvielfalt und –reife schmeckt.
  • in süsser Milch gekocht und getrunken:  gegen Schabrock, Scorbut
  • ausgepresster Saft in Wein eingenommen: Brechmittel, gegen Fieber
  • Saft mit Honig vermischt und Zähne damit bestrichen oder Mund gespühlt: festigt Zähne, gegen Mundfäule vom Scorbut
  • Wasser: reinigt, heilt alte faule Schäden und blutendes Zahnfleisch
  • im Speiseeis
  • Salat
  • Sosse
  • Suppe
  • Süssspeisen
  • Fleischgerichte

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

Wirkung

Hervorzuheben ist die keimtötende und Nervenstärkende Wirkung, des weiteren ist auch noch krampflösende, kühlende, sie ist auch Herz und Gehrin belebend, entzündungshemmende und schmerzlindernde in ihrer Wirkung. Sie kann auch sehr gut Schleim lösen.

  • Antibakteriell
  • Entzündungshemmend
  • Krampflösend
  • Kühlend/Fiebersenkend
  • Nervenstärkend
  • Schleimlösend

Lagerung:

Man kann die Bananenminze sehr gut auch in getrockneter form Lagern.

Synonyme und weitere Bezeichnungen: Katzentraube,  Steinpfeffer, Mauerpfeffer, Scharfer Mauerpfeffer, Kleinster Hauswurz, Scharfer Knörpel

Verwendung:

  • in süsser Milch gekocht und getrunken:  gegen Schabrock, Scorbut
  • ausgepresster Saft in Wein eingenommen: Brechmittel, gegen Fieber
  • Saft mit Honig vermischt und Zähne damit bestrichen oder Mund gespühlt: festigt Zähne, gegen Mundfäule vom Scorbut
  • Wasser: reinigt, heilt alte faule Schäden und blutendes Zahnfleisch 
   
Copyright © 2018, www.hiphopevent.at
© by HipHipevent 2017