Verwendung von Cookies auf HipHopEvent

Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit allen auf unserer Webseite verwendeten Cookies einverstanden sind. Sie können allerdings zu jeder Zeit Ihre Cookie Einstellungen ändern. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine Änderung der Cookie Einstellungen zur Folge hat, dass wir die korrekte Funktionsweise unserer Webseite nicht länger garantieren können. Einige Funktionen der Webseiten können verloren gehen und einige Seite werden unter Umständen nicht mehr angezeigt. Eine Erklärung finden Sie hier

Das Osterturnier 2011, das größte Basketballturnier Europas gastiert in der Wiener Stadthalle schon zu 21sten mal. Open-Mic und Open-Decks in den pausen sorgen wie jedes Jahr für gute Stimmmung.

Künstler für die Stagebüne können sich beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in der Stadthalle anmelden, sollte Fii nicht vor Ort sein, dann mit dem DJ der gerade die Stellung hällt. Die Auftritte sind unentgeldich, sprich eben Open-Mic und Open Stage, auch Tänzer oder Showakteure sind hier herzlich eingeladen vor einer Publikumskulisse von 1.000 bis 6.000 Personen aufzutreten.

Das Turnier

 

Das internationale Jugendturnier Basketball Wien findet in den Osterferien vom 18. - 23. April 2011 bereits zum 21. mal statt. Das Turnier wird in 6 verschiedenen Altersklassen (weiblich und männlich) ausgetragen, wobei in den größten Gruppen in zwei Leistungsstufen gespielt wird.Neben dem regulären Turnier wird eine Vielzahl von weiteren Attraktionen geboten:

Stadtrundfahrt

Besuch der wichtigsten Attraktionen in Wien:
Historisches Stadtzentrum, Schloss Schönbrunn, Prater (Riesenrad), Hundertwasserhaus, Mariahilfer Straße

Dunking-Contest + tollen Preisen
Wurfwettbewerbe
Wurfwettbewerbe mit Team und Einzelwertung.
Turnierdisco
Turnierdisco mit Wahl von Miss und Mr. Basketball

Beschreibung:
Das Turnier wird in 6 verschiedenen Altersklassen ausgetragen:

Jeder Spieler ist nur in einer Mannschaft pro Altersklasse spielberechtigt und muss sein Alter mit gültigem Lichtbildausweis (Reisepass oder amtlicher Personalausweis) nachweisen können. Für Österreicher reicht auch der offizielle Spielerpass.
Jede Mannschaft kann aus beliebig vielen Spielern bestehen, jedoch sind pro Spiel nur 12 Spieler spielberechtigt. Gemischte Mannschaften sind nur bei den MU12 erlaubt, wo Mädchen bei den Knaben mitspielen dürfen.

Leistungsstufen
In den Altersklassen MU18, MU16, WU16 und MU14 wird in 2 verschiedenen Leistungsstufen gespielt: Level High und Level Low.

Spielregeln
Es wird nach den Regeln der FIBA gespielt (Possession Arrow für ALLE Altersklassen), mit folgenden Ausnahmen:

  • 2 Auszeiten pro Halbzeit
  • 4 persönliche oder technische Fouls
  • 3 Mannschaftsfouls pro Viertel
  • Bei Unentschieden erfolgt in den Gruppenspielen ein "sudden death", in den Play-Offs 2 Minuten Verlängerung
  • U14, U13 und U12: nur Mannverteidigung erlaubt
  • U12-Klasse: Freiwurflinie 4m vom Brett, kein Sprungball
  • Ballgröße: U12 (weblich und männlich) Größe 5, alle anderen Mädchen Klassen Größe 6, alle anderen Burschen Größe 7

Austragungsform
Gruppen mit 4 oder 5 Teams - jeder gegen jeden - die beiden Bestplatzierten steigen automatisch in die Zwischenrunde auf. Die Reihung erfolgt nach FIBA Regeln.

In manchen Altersklassen steigen ebenfalls die besten Drittplatzierten (BO 3rd) Mannschaften auf. Für die Reihung der Drittplatzierten wird der Korbquotient herangezogen, wobei ausschließlich die Spiele gegen den 1. und 2. der Gruppe herangezogen werden. Bei Gleichstand entscheidet das Los. Spielzeiten

4 x 8 Minuten gestoppte Zeit, 3 Minuten Halbzeitpause, 1 Minute Viertelpause U12: 4 x 6 Minuten gestoppte Zeit

Spielzeiten
Die Spiele beginnen am Dienstag den 19. April 2011 ab 8 Uhr früh. Die Finalspiele finden am Freitag, 22. April 2011 und Samstag, 23. April 2011 statt. Das letzte Spiel wird am Samstag spätestens um 16 Uhr beendet sein. Der Spielplan wird ca. 2 Wochen vor Turnierbeginn erstellt und auf der Homepage veröffentlicht.

Freundschaftsspiele
Für ausgeschiedene Teams besteht die Möglichkeit von Freundschaftsspielen. Von der Turnierseite wird dafür ein Schiedsrichter und die Halle zur Verfügung gestellt, ein Spielpartner muss von Euch selbst gefunden werden.

Turnierorganisation
Allgemeines zur Organisation

  • Unmittelbar nach der Ankunft in Wien ist vom Gruppenleiter das Turniersekretariat aufzusuchen! Dort erhalten Sie für jeden Teilnehmer eine Karte (GASTKARTE), die bei jeder Essensausgabe und in den Unterkunftsschulen vorzuzeigen ist, und als Fahrausweis für Wien gilt.
  • An unserem INFOPOINT in der Stadthalle wird an den Teamverantwortlichen Folgendes ausgestellt:

FÜR ALLE TEILNEHMER:

  1. Veranstaltungsheft mit allen Informationen (Unterkunftsschulen, Spielstätten, Programm, Spielregeln, Gruppen, ...) 2. Stadtplan von Wien, wo alle Turnierbereiche eingezeichnet sind
  2. Stadtplan von Wien, wo alle Turnierbereiche eingezeichnet sind

FÜR DIE COACHES:

  1. Infomaterial über Wien
  2. Spielplan mit allen Spielterminen
  3. Coachgeschenk
  4. Spielerzettelchen (zum Eintragen der Spieler und Aufkleben auf den Spielbericht)
  • Turniersekretariat:
    Zentral gelegenes Sekretariat
    "Stadthalle", 1150 Wien
    Vogelweidplatz 14
    1150 Wien
    am Montag, 18. April 2011 ab 7 Uhr früh geöffnet!!
  • Ärztliche Versorgung: Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Verletzungen! Für ärztliche Versorgung ist man selbst verantwortlich. Ein Notfalldienst ist jedenfalls für die Erstversorgung vor Ort.
  • Unterkunftsschulen (voraussichtlich)


  • Der Anreisetag ist am Montag, 18. April 2011.
  • Die Unterkunftsschulen sind am Montag, 18. April 2011 ab 13.00 Uhr geöffnet.
  • Es ist eine Kaution von 100,- EURO pro Raum zu hinterlegen (bar). Bei ordnungsgemäßer Rückgabe der Räume wird die Kaution retourniert.
  • Die Rückgabe der Zimmer (in sauberen Zustand) hat am Samstag, 23. April 2011 bis spätestens 10 Uhr zu erfolgen.
  • Die Unterkunftsschulen werden den Clubs zugeteilt. Die Information, wo ihr Verein untergebracht ist, erfolgt 2 Wochen vor dem Turnier.
  • Nach Möglichkeit bekommt jeder Club, je nach Anzahl der Teilnehmer, mindestens einen eigenen Klassenraum zum Schlafen, der versperrt werden kann.
  • Zum Schlafen benötigt jeder:
  • Luftmatratze oder Schlafmatte
  • Schlafsack oder Decke
  • Duschmöglichkeiten bestehen nur an den Wettkampfstätten.
  • Ab 23.00 Uhr ist in allen Unterkünften Nachtruhe! Alle Schulen sind ohne Ausnahme von 0.30 bis 6.00 geschlossen!
  • Wenn eine Unterkunft vor Montag, dem 18. April 2011 oder ab Samstag, 23. April 2011 benötigt wird, können wir Informationen über Hotels und Jugendherbergen in Wien, per Post zusenden.

Transport

  • Die Anreise nach Wien muss von den Clubs selbst organisiert und bezahlt werden.
  • Anreise mit dem Auto oder Reisebus:
Österreichs Autobahnen sind mautpflichtig!
In Wien ist in folgenden Bezirken generell Kurzparkzone: 1.-9. und 20. Bezirk
  • Anreise mit der Bahn:
Ankunft "Westbahnhof": Von dort kann man mit den U-Bahnen U6 und U3 leicht das Turniersekretariat und alle Unterkunftsschulen erreichen.
Wenn Sie am "Südbahnhof" oder am "Franz-Josefs-Bahnhof" ankommen, können wir Ihnen den Weg zum Turniersekretariat oder in die Unterkunftsschule beschreiben. Vom Flughafen gibt es sehr gute Bus- und S-Bahnverbindungen nach Wien.
Nähere Informationen bitte anfordern.
  • Alle Turnierbereiche sind sehr gut mit der U-Bahn zu erreichen. Der Fahrausweis ist in der Gastkarte inkludiert.

    Öffentliche Verkehrbetriebe: 48A, U6, 9, 49

    Weitere Links:
    Verkehrsverbund Ost
    Flughafen Wien Schwechat

    Verpflegung

  • Essenszeiten:
Frühstück 06.45 - 10.00
Mittagessen 11.00 - 14.00
Abendessen 17.30 - 20.30

Rahmenprogramm

Die Stadt Wien bietet mit ihren vielen Sehenswürdikeiten ein attraktives Umfeld für das Turnier und neben dem Basketballturnier bieten wir den Teams ein umfangreiches Rahmenprogramm:

  • Kostenlose Stadtrundfahrt
  • Dunking-Contest
  • Kletterwand in der Stadthalle
  • Turnierdisco mit Wahl von Miss und Mr. Basketball
  • Coach Pub

Stadtrundfahrt

Für alle Teams besteht die Möglichkeit, an einer kostenlosen Stadtrundfahrt teilzunehmen. Dabei werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Wien besucht: Historisches Zentrum, Schloss Schönbrunn, Prater (Riesenrad), Hundertwasserhaus,..

Dunking-Contest

Ebenfalls zu einer der Hauptattraktion zählt der Dunking-Contest, bei dem es ebenfalls Gewinne aus dem Merchandise-Shop zu gewinnen gibt.

Turnierdisco

Gemeinsam mit 2000 anderen Basketball-begeisterten Jugendlichen wird in der Turnierdisco gefeiert. Höhepunkt dabei ist die Wahl von Miss und Mr. Basketball.

Coach Pub

Im Coach Pub, dem gemütlichen Treff für Coaches und Schiedsrichter, erhalten Coaches, die mit ihrem Team verloren haben, einen Trosttrunk.

Schiedsrichter

Lieber Schiedsrichter,
Wir freuen uns, dass Du an unserem Osterturnier "BASKETBALL WIEN 2011" (18. - 23. April 2011) teilnehmen möchtest. Für jedes geleitete Spiel erhältst Du 11 Euro.Wie in den vergangenen Jahren ist die Gastkarte (Unterkunft in Schulen; 3 Mahlzeiten pro Tag; Fahrausweis für Wien; 85 bis 125 Euro, abhängig vom Typ) von Dir zu bezahlen.Bestelle sie bitte gemeinsam mit dem Team, mit dem Du anreist. Solltest Du alleine kommen, ist die Gastkarte bei Ankunft in Wien im Sekretariat zu bezahlen.

Bitte beachte: Die Schiedsrichter-Registrierung ist derzeit noch geschlossen. Für das Turnier "Basketball Wien 2011" wird die Registrierung ab Mitte Dezember 2010 möglich sein.

Bitte teile uns folgendes mit:

  1. Deine Schiedsrichter Qualifikation;
  2. Ob Du Spieler oder Coach einer teilnehmenden Mannschaft bist;
  3. Wie viele Spiele Du pro Tag leiten möchtest (wir werden diese Wünsche soweit wie möglich berücksichtigen);
  4. Ob Du Erfahrung in der Leitung von U12 (Mini) Spielen hast.
Um uns die Arbeit zu erleichtern, muss die Registrierung ausschließlich über die Online Registrierung erfolgen!

>> Zur Online Registrierung

Kosten

Gastkarte Wien

Die Gastkarte Wien 2011 umfasst folgende Leistungen:

  • Unterkunft in Schulen (Anreisetag 18. April 2011 - Schlafsack und Luftmatratze mitbringen !)
  • Fahrausweis für Wien (gültig vom 18. April 2011 - 23. April 2011) - U-Bahn Plan (PDF)
  • Verpflegung:
Typ1: Volle Verpflegung (13 Mahlzeiten) 125,- Euro
Typ2: 5 Frühstück 99,- Euro
Typ3: Ohne Verpflegung 89,- Euro

 

Anmeldung

Anmeldeformular

Bitte das Anmeldeformular sorgfältig ausfüllen und an uns zurücksenden (Fax +43 1 2360817 40)! Genaue Anzahl der Mannschaften und Gastkarten angeben, eventuelle Einzelnachbestellungen bei Gastkarten ist möglich.

>> Online Anmeldung

Zahlungsbedingungen

Alle Zahlungen müssen mittels Überweisungen in EURO erfolgen. Der Nenngeld muss bis 18. März 2011 eingelangt sein. Der Mannschaftsgesamtbetrag (Nenngeld + Gastkarten) muss bis spätestens 10. April 2011 auf dem folgenden Konto eingelangt sein:

 

Kids Skills Relay

Die Kids Relay ist der Fun-Event für die jüngsten Altersklassen (U12, U13) mittwochabends. Es handelt sich um einen Staffellauf in Form eines Slaloms, bei dem die Kinder um Stangen dribbeln, am Ende des Parcours den Ball in eine Öffnung passen und mit neuem Ball wieder zurück sprinten. Die Teams bestehen aus sechs Mitgliedern, Mädchen und Jungen dürfen gemischt sein. Gewonnen hat das Team, das als erstes den Parcours fehlerfrei durchlaufen hat. Gespielt wird in Eliminationsrunden.

Slam Dunk Contest

Der Slam Dunk Contest, bekannt aus der NBA, wird beim Osterturnier ausschließlich von jugendlichen Turnierteilnehmern freitagabends bestritten. Es findet eine Vorausscheidung statt, in deren Anschluss die besten Teilnehmer für den Hauptbewerb nominiert werden. Das Event wird jedes Jahr mit großer Spannung erwartet und bildet vor grandioser Kulisse in der Stadthalle den programmatischen Höhepunkt des Osterturniers.

Kids Skills Relay
Slam Dunk Contest Free Throw Contest All Star Day

 

Kids Skills Relay

Die Kids Relay ist der Fun-Event für die jüngsten Altersklassen (U12, U13) mittwochabends. Es handelt sich um einen Staffellauf in Form eines Slaloms, bei dem die Kinder um Stangen dribbeln, am Ende des Parcours den Ball in eine Öffnung passen und mit neuem Ball wieder zurück sprinten. Die Teams bestehen aus sechs Mitgliedern, Mädchen und Jungen dürfen gemischt sein. Gewonnen hat das Team, das als erstes den Parcours fehlerfrei durchlaufen hat. Gespielt wird in Eliminationsrunden.

Slam Dunk Contest

Der Slam Dunk Contest, bekannt aus der NBA, wird beim Osterturnier ausschließlich von jugendlichen Turnierteilnehmern freitagabends bestritten. Es findet eine Vorausscheidung statt, in deren Anschluss die besten Teilnehmer für den Hauptbewerb nominiert werden. Das Event wird jedes Jahr mit großer Spannung erwartet und bildet vor grandioser Kulisse in der Stadthalle den programmatischen Höhepunkt des Osterturniers.

Free Throw Contest

Im Free Throw Contest versuchen Teams zu je 6 Teilnehmern, in 90 Sekunden so viele Würfe von einer fixen Markierung zu versenken wie möglich. Jeder Spieler muss seinen Wurf treffen, bevor der dahinter Stehende weiter werfen darf. Schiedsrichter zählen die erfolgreichen Körbe. Gespielt wird donnerstagabends, ebenfalls in Eliminationsrunden.

 

All Star Day

Die Österreichische Basketball Bundesliga veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Basketball Wien Osterturnier jährlich zu Ostern das „ABL All Star Game“. In der Wiener Stadthalle zeigen die besten Spieler der Liga ihr Können in einem All Star Game, einem Slam Dunk Contest und in einem 3 Point Shootout. Die Teilnehmer des Osterturniers können bei diesem Spektakel zum Sonderpreis von 4 € dabei sein.

Teilnehmer:

Al Albanien
  • Alfa Basket
  • Marsi Baskez
  • Partizani
  • Q.MB. Tirana
  • Sonia Basket Center
  • Studenti
  • Superior Tirana
Be Belgien
  • Basket Alumes Moorsele
  • Basket Sijsele
  • BBC Optima Jeugd Gentson
  • BBC Wuustwezel
  • BBC Zuiderkempen Hulshout
  • Gembo Antwerp
  • JB Scaldis Zwevegem
  • JBOC
  • KBBC Betafence Zwevegem
  • KBOB Oostende-Bredene
  • Koninklijke Sint-Truidense Basketbal - KSTBB
  • Kortrijk Sport CB
  • Leynimmo- Ceramico
  • Leynimmo Ceramico Brugge
  • Sparta Deerlijk
Bh Bosnien Herzogovina
  • Play Off Sarajevo
  • Radnicki Gorazde
  • Zeljeznicar Sarajevo
De Deutschland
  • ALBA Berlin
  • ASC Theresianum Mainz
  • Basket Dragons Marzahn
  • Basketballverband MV
  • Baskets Vilsbiburg
  • BB Hannover
  • BBC Bareuth e.V.
  • BBI Trier
  • BBV Köln-Nordwest e.V.
  • BC Darmstadt
  • BC Gelnhausen
  • BC Marburg
  • Berlin Baskets e.V.
  • Berlin Tiger
  • Berliner SC
  • BG Göttingen 74
  • BG VfB Tamm/TSV Bietigheim
  • BG Zehlendorf
  • Bovender SV
  • Brühler TV 1879 e.V.
  • BSG Basket Ludwigsburg
  • BTB Oldenburg
  • Bürgerfelder TB
  • CVJM Erlangen
  • DBV Charlottenburg
  • DJK Don Bosco Bamberg
  • DJK Neustadt a.d. Waldnaab
  • DJK Nieder-Olm
  • DJK Wildcats Aschaffenburg
  • ESV Staffelsee
  • evo New Basket Oberhausen
  • FC Bayern München
  • FSV Michelbach
  • Homberger TV
  • IBBA Berlin
  • Mitteldeutscher Basketball Club e.V.
  • MTSV Schwabing
  • MTV Gießen
  • MTV Stuttgart
  • Nürnberger Basketball Club
  • Oldenburger TB
  • Osterather TV
  • Regnitztal Baskets
  • Risse Baskets Soest
  • RSV Stahnsdorf
  • SC Hassel
  • SC Kemmern
  • Schott Mainz
  • SG/BG Wolfenbüttel
  • SG Köln 99ers e.V.
  • SG Oerlenbach
  • SpVgg Independents Rattelsdorf
  • SSV Ulm 1846 / Basketball Ulm
  • Sunnys White Wolves (Passau/Sonnen)
  • SV Fümmelse
  • SV Germering
  • SV Mammendorf
  • Team Basketball Fürth
  • Team Bonn/Rhöndorf
  • Team Braunschweig / Wolfenbüttel
  • Team Hannover
  • Team Oberfranken
  • TS Jahn München
  • TSG Backnang
  • TSV 1861 Nördlingen
  • TSV Ettlingen
  • TSV Hagen 1860
  • TSV Krofdorf
  • TSV München Ost
  • TSV Schwaben Augsburg
  • TSV Wasserburg
  • TSV Weilheim
  • TTL Bamberg
  • TuS Bad Aibling
  • TuS Fürstenfeldbruck
  • Tus Lichterfelde Basketball e.V.
  • TuS Neukölln
  • Tusli Basketball
  • TV 1860 Lich
  • TV Bensberg
  • TV Goldbach
  • TV Hoffnungsthal
  • TV Jahn Königshardt
  • TV Langen
  • TV Marbach
  • TV Traunstein
  • TV Wächtersbach
  • USV Halle
  • VfL Waiblingen e.V.
  • Würzburg Baskets
Dk Dänemark
  • Glostrup Basketball Club
Fi Finnland
  • Karhun Pojat
  • Namika
  • Puhu Juniorit
  • Turun NMKY
  • Wartti Basket
It Italien
  • 3S Basket Cordenons
  • A.P.D. Pallacanestro Noventa R&J
  • A.S.D. College Basket Fulgor Fidenza
  • Aibi Fogliano
  • ASD Pall. Interclub Muggia
  • ASD Stella Azzurra Roma
  • Azzano Basket
  • Azzurra Basket Trieste
  • Basket Bassano
  • Basket Parma
  • Basket San Vendemiano
  • Cadelfa Padova R&J
  • Carisp Cesena Basket 2005
  • CMB Orfeo R&J
  • Don Bosco Forli'
  • G.S. Borgosesia
  • Laipacco
  • Libertas Trieste
  • Pallacanestro Interclub Muggia
  • Petrarca Padova
  • Raptors Mestrino R&J
  • Rhodigium Basket A.S.D.
  • San Vito Trieste
  • Sea Basket Settimo
  • U.S. Aquila
  • U.S. Ardita Gorizia
  • Vigor Conegliano
  • Virtus Padova R&J
  • Virtus Spes Imola
  • ZSSDI
Jo Jordanien
  • Al Riyadi Aramex
Lv Lettland
  • Daugava
  • Iecava sport school "Dartija"
  • Jugla
  • Riga/3.BJSS
Lb Libanon
  • All Stars-Buda Lebanon Beirut
Lt Litauen
  • K.K. ,,KADIS"
Mk Makedonien
  • KK Milenium
  • BC Partizan Vodno Suns
At Oesterreich
  • ASKÖ-Wien
  • Baden Black Jacks
  • Basket Clubs Juniors
  • Basket Dukes Klosterneuburg
  • BCV Juniors
  • HS Losenstein
  • Innsbruck
  • LZ NÖ-Süd
  • SK Kammer
  • Team Austria
  • UAB Wien
  • UDW Alligators
  • UKJ Hypo Mistelbach
  • Union Döbling
  • Union Kuenrin Flames
  • Union West Wien
  • WAT 22/ DC Timberwolves (ASKÖ)
  • WAT 3 Capricorns
  • WBC Wels
Pl Polen
  • MKS "Basket 67" Bydgoszcz
  • Mosir Bochnia
  • MUKS Pivot
  • SALOS Szczecin
  • UKS "Piatka"
  • UKS Delfin Klecko
Ro Rumänien
  • A.C.S. Champions
  • B.C. SIRIUS
  • LPS Tg.Mures
  • Sportiskola St. George
Se Schweden
  • Kuivakangas SK
  • Tyresö Basket
Cs Serbien
  • BC Kasta Belgrade
  • BC Magic Naisus
  • KK Zekas75 Raca
Sk Slowakei
  • BK Slovan Bratislava
  • MBK Stara Tura
Es Spanien
  • AESE
  • Añorga K.K.E
  • B.Q.Martinenc
  • CE Joventut L'Hospitalet
  • Club Bàsquet Matadepera
  • Moratalaz
Cz Tschechien
  • BK Brandys n.L.
  • BK Klatovy
  • BK Velke Mezirici
  • HBbasket Sokol Dobrichovice
  • SKB Zlin
  • Sokol Dolni Pocernice
  • Sokol Kladno
  • Sokol Nusle
  • Sokol Vysehrad
Hu Ungarn
  • Atomerõmû sport egyesület
  • Gödöllõi Kosársuli
  • Paksi Kosarsuli Alapitvany

Gruppierung - Letzte Änderung: 11.04.2011, 14:03

 
WU20
Gruppe a
Moratalaz
Fümmelse
TSJ München
ASC Mainz
Team Austria
Gruppe b
BK Brandys
Göttingen
Michelbach
Bensberg
Gruppe c
Marbach
WAT 3
Krefeld
Nördlingen
Gruppe d
BJSS Riga
Nusle
Köln 99ers
Bad Aibling
 
WU18
Gruppe a
Superior
Klatovy
Team Austria
Parma
BJSS Riga
Gruppe b
Padova
Weilheim
SC Hassel
Gelnhausen
AESE
Gruppe c
JB Scaldis
Ludwigsburg
Köln 99ers
Bensberg
Jugla
Gruppe d
Leynimmo
BQ Martinenc
Nusle
Erlangen
Bürgerfeld
Gruppe e
Moorsele
Mezirici
Aschaffenburg
Oberfranken
Gruppe f
ALBA Berlin
Wartii
Schwabing
USV Halle
 
WU16H
Gruppe a
Anorga
Leynimmo
Karhun Pojat/1
Göttingen
BJSS Riga
Gruppe b
Gentson
Nusle
Kladno
Puhu Junorit
Ludwigsburg
Gruppe c
Kuenring
Karhun Pojat/2
TSJ München
BBALL 6
Hagen
Gruppe d
CE Joventut
Salzburg
Wartii
Wasserburg
 
WU16L
Gruppe a
Oberhausen
Ettlingen/2
Puhu Junorit
ALBA Berlin
UAB
Gruppe b
QMB Tirana
Matadepera
Mahrzahn
Michelbach
Krofdorf
Gruppe c
Sonia
Karhun Pojat
Göttingen
Nieder-Olm
Marbach
Gruppe d
Traunstein
Krefeld
VfB Tamm
Anorga
Losenstein
Gruppe e
Mezirici
Brühler TV
Ludwigsburg
Gödöllöi
Gruppe f
Zeljeznicar
Kemmern
Szczecin
Alaptivany
Gruppe g
BK Brandys
Schwabing
Ettlingen/1
BC Sirius
Gruppe h
Rhodigium
Hagen
Backnang
Bratislava
 
WU14
Gruppe a
Jugla
USV Halle
Kemmern
ASC Mainz
Gratkorn
Gruppe b
WAT 3
Vilsbiburg
Brühler TV
Fogliano
BJSS Riga
Gruppe c
Moorsele
BB Hannover
Delfin Klecko
Roma
Gruppe d
Oostende
Bayreuth
Backnang
BBALL 6
Gruppe e
Mammendorf
Marburg
Leynimmo
Rhodigium
Gruppe f
Oerlenbach
Padova
Bratislava
Göttingen
 
WU13
Gruppe a
Nusle
ALBA Berlin
Hagen
Jugla
Bucuresti
Gruppe b
Marsi
Lib. Trieste
TSV Hagen
St. Gheorge
Gruppe c
WAT 3
Nieder-Olm
Bydgoszcz
Wächtersbach
Gruppe d
BSK Jicin
Osterather
ASD Muggia
Bochnia
Gruppe e
MUKS Pivot
Roma
Wolfenbüttel
Dobrichovice
 
WU12
Gruppe a
Moorsele
Göttingen
Roma
Daugava
Piatka
Gruppe b
BBALL 6
Jugla
Lib. Trieste
Bürgerfeld
Leynimmo
Gruppe c
BSK Jicin
Gödöllöi
Stara Tura
MUKS Pivot
 
MU20
Gruppe a
BK Brandys
Bayreuth
Stuttgart
Nördlingen
BC Vienna
Gruppe b
Petrarca
Oostende
Berlin Tiger
Nürnb. Club
München Ost
Gruppe c
Kuivakangas
Augsburg
Ludwigsburg
BCV Juniors
Gruppe d
SG Stuttgart
LZ NÖ-Süd
Röhndorf
Bensberg
Waiblingen
Gruppe e
Timberwolves
Schwabing
Lich
Hoffnungsthal
 
MU18H
Gruppe a
Azzano
SG Stuttgart
Göttingen
BBC Gent
Basket Clubs
Gruppe b
Klosterneubg.
Antwerpen
Ludwigsburg
Schwabing/2
Petrarca
Gruppe c
KK Kadis
Fürstenfeldb.
Oldenburg
Glostrup
Innsbruck
Gruppe d
Sint-Truiden
UWW
Schwabing/1
USV Halle
 
MU18L
Gruppe a
San Vendemiano
Hoffnungsthal
Erlangen
ASC Mainz
Güssing
Gruppe b
Sijsele
Vilsbiburg
Soest
Dartija
Tyresö
Gruppe c
KK Milenium
Borgosesia
Staffelsee
Bayreuth
Timberwolves
Gruppe d
JB Scaldis
Darmstadt
Schwabing
White Wolves
Inter Muggia
Gruppe e
Petrarca
Backnang
Nürnberg
Gelnhausen
KBBC
Gruppe f
Kortrijk
Berlin Baskets
SC Hassel
SSV Ulm
Sea Basket 7
Gruppe g
AESE/1
Berlin Tiger
Schott Mainz
Conegliano/1
Ottakring
Gruppe h
Hulshout
Berliner SC
Rattelsdorf
US Aquila
Gruppe i
Conegliano/2
München Ost
VfB Tamm
AESE/2
 
MU16H
Gruppe a
Tusli
Schwabing
ASC Mainz
ASKÖ
Atomeromu
Gruppe b
KK Nis
USV Halle
Braunschweig
Bayreuth
Baden
Gruppe c
LZ NÖ-Süd
KBBC
Göttingen
Stuttgart
Petrarca
Gruppe d
Timberwolves
Sint-Truiden
Ludwigsburg
Nürnberg
US Arcella/1
Gruppe e
Skopje
SSV Ulm
Charlottenburg
Jicin
Gentson
Gruppe f
Antwerpen
Vysehrad
Neustadt
Team Hannover
Gruppe g
JBOC
TJ Slavia
Bayern München
TSV Hagen
Gruppe h
US Arcella/2
Langen
IBBA Berlin
Wels
 
MU16L
Gruppe a
Kortrijk
ALBA Berlin
Schwabing/2
SC Hassel
Dartija
Gruppe b
QMB Tirana/4
Oostende
ASC Mainz
Mammendorf
KK Nis
Gruppe c
JB Scaldis
Vilsbiburg
Goldbach
Noventa
KK Zekas 75
Gruppe d
Döbling
Antwerpen
Trier
TSJ München
Petrarca/2
Gruppe e
Azzano
München Ost
Gelnhausen
UWW
QMB Tirana/2
Gruppe f
Studenti
Wuustwezel
Berlin Baskets
Augsburg
Azz. Trieste
Gruppe g
Carisp Cesena
Weilheim/1
Spandau
Sijsele
QMB Tirana/1
Gruppe h
Moorsele
WAT 3
Ludwigsburg
Glostrup
Borgosesia
Gruppe i
Partizani
UAB
Nieder-Olm/1
Bamberg
Petrarca/1
Gruppe j
US Aquila
Königshardt
Michelbach
Klosterneubg.
St. Gheorge
Gruppe k
Marbach
Conegliano
Homberger TV
KK Milenium
Weilheim/2
Gruppe l
QMB Tirana/3
Schwabing/1
Würzburg
TTL Bamberg
Gruppe m
Mistelbach
Nieder-Olm/2
Gießen
Hulshout
 
MU14H
Gruppe a
Gentson
Bayreuth
Berlin Tiger
Döbling
Skopje
Gruppe b
Bayern München
LZ NÖ-Süd
Antwerpen
BBV Köln
Würzburg
Gruppe c
Köln 99ers
RSV Stahnsdorf
Sijsele
Klosterneubg.
Gruppe d
Timberwolves
Göttingen
TTL Bamberg
Imola
Gruppe e
Virtus Padova
Würzburg
SG Stuttgart
Döbling
 
MU14L
Gruppe a
Leonberg
München Ost
Homberger TV
ALBA Berlin
Marsi
Gruppe b
ASC Mainz/1
Superior
Krefeld/2
Bassano
Neukölln
Gruppe c
Goldbach
SSV Ulm/2
Gießen/1
Rostock
Basket Clubs
Gruppe d
Güssing
ASC Mainz/2
Bayreuth
RSV Stahnsdorf
San Vendemiano
Gruppe e
Gelnhausen
UAB
Zehlendorf/2
Nürnberg
Don Bosco
Gruppe f
Mestrino
Regnitztal
Ludwigsburg/2
Marburg
Antwerpen
Gruppe g
Wuustwezel
Berlin Baskets
Krefeld/1
Weilheim
Dartija
Gruppe h
Timberwolves
Berliner SC
Gießen/2
SSV Ulm/1
Gruppe i
Fürth
Schwabing
Zehlendorf/1
Deerlijk
Gruppe j
Zlin
Ludwigsburg/1
Bamberg
Lichterfelde
 
MU13
Gruppe a
ALBA Berlin
Rattelsdorf
Cordenons
Beirut
SSV Ulm
Gruppe b
Antwerpen
ASC Mainz
TTL Bamberg
Bassano
USV Halle
Gruppe c
NMKY
Berlin Tiger
Carisp Cesena
Daugava
Ardita Gorizia
Gruppe d
Skopje
Lib. Trieste
Bamberg
Ludwigsburg
ZSSDI
 
MU12
Gruppe a
Daugava
BBV Köln
ALBA Berlin/1
Moorsele
Klosterneubg.
Gruppe b
Alfa
Sijsele
Bovender SV
Gießen/1
LPS Mures/1
Gruppe c
Rostock
Göttingen
SSV Ulm/3
San Vito
Skopje
Gruppe d
KK Milenium
ZSSDI/1
Darmstadt
ALBA Berlin/2
Marsi
Gruppe e
Antwerpen
ASC Mainz/1
SSV Ulm/2
Dartija
Kammer
Gruppe f
Sonia
KBBC
Ludwigsburg
Beirut
Gruppe g
LPS Mures/2
Lib. Trieste
Krefeld
Bayern München
Alligators
Gruppe h
Play Off
Superior
Homberger TV
Germering
Laipacco
Gruppe i
Gorazde
ASC Mainz/2
Weißenfels
Orfeo/1
Brussels
Gruppe j
Orfeo/2
Carisp Cesena
SSV Ulm/1
Gießen/2
Gruppe k
TTL Bamberg
München Ost
ZSSDI/2
Timberwolves
Altersklassen


Das Turnier wird in 6 verschiedenen Altersklassen ausgetragen:

 MädchenKnabenKlasseJahrgang
WU20 MU20 U-20 1991 und jünger
WU18 MU18 U-18 1993 und jünger
WU16 MU16 U-16 1995 und jünger
WU14 MU14 U-14 1997 und jünger
WU13 MU13 U-13 1998 und jünger
WU12 MU12 U-12 (Mini) 1999 und jünger

Jeder Spieler ist nur in einer Mannschaft pro Altersklasse spielberechtigt und muss sein Alter mit gültigem Lichtbildausweis (Reisepass oder amtlicher Personalausweis) nachweisen können. Für Österreicher reicht auch der offizielle Spielerpass.
Jede Mannschaft kann aus beliebig vielen Spielern bestehen, jedoch sind pro Spiel nur 12 Spieler spielberechtigt.
Gemischte Mannschaften sind nur bei den MU12 erlaubt, wo Mädchen bei den Knaben mitspielen dürfen.

Leistungsstufen


In den Altersklassen MU18, MU16, WU16 und MU14 wird in 2 verschiedenen Leistungsstufen gespielt: Level High und Level Low.

 
Austragungsform


Gruppen mit 4 oder 5 Teams - jeder gegen jeden - die beiden Bestplatzierten steigen automatisch in die Zwischenrunde auf. Die Reihung erfolgt nach FIBA Regeln.

In manchen Altersklassen steigen ebenfalls die besten Drittplatzierten (BO 3rd) Mannschaften auf. Für die Reihung der Drittplatzierten wird der Korbquotient herangezogen, wobei ausschließlich die Spiele gegen den 1. und 2. der Gruppe herangezogen werden. Bei Gleichstand entscheidet das Los.

Spielzeiten


4 x 8 Minuten gestoppte Zeit, 3 Minuten Halbzeitpause, 1 Minute Viertelpause
U12: 4 x 6 Minuten gestoppte Zeit

Spielplan


Die Spiele beginnen am Dienstag den 19. April 2011 ab 8 Uhr früh.
Die Finalspiele finden am Freitag, 22. April 2011 und Samstag, 23. April 2011 statt. Das letzte Spiel wird am Samstag spätestens um 16 Uhr beendet sein.
Der Spielplan wird ca. 2 Wochen vor Turnierbeginn erstellt und auf der Homepage veröffentlicht.

Freundschaftsspiele


Für ausgeschiedene Teams besteht die Möglichkeit von Freundschaftsspielen. Von der Turnierseite wird dafür ein Schiedsrichter und die Halle zur Verfügung gestellt, ein Spielpartner muss von Euch selbst gefunden werden.

Weitere ausführliche Information mit Bild und Videomaterial wird es dann auf Basketball-Wien.at geben.

   
Copyright © 2018, www.hiphopevent.at
© by HipHipevent 2017